Am 20.April 2015 wurde die Laboranlage in Betrieb genommen. Damit wurden gleichzeitig zwei Teilzeitstellen geschaffen.
Zusammen mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW wird unter realen Bedingungen das Wachstum der Fischsorten Zander und Trüschen untersucht. Daten für die geplante Grossanlage werden gesammelt und ausgewertet. So hat man festgestellt, dass sich das saubere Gotthard Bergwasser hervorragend  zur Speisefischzucht eignet. Erste Degustationen wurden bereits durchgeführt, denn die ersten Tiere haben die Schlachtgrösse erreicht. Nun gehen die Fische in den Einzelhandel. Damit möchte man herauszufinden, wie das Produkt bei den Konsumenten ankommt.

Bild: Fridolin Tschudi, Umweltingenieur ETH und Leiter des Forschungsprojekts
2017-06-07T14:01:55+00:00 1 Dezember, 2015|Fischzucht|0 Comments

Leave A Comment