Satzfischzucht2018-11-27T10:15:05+00:00

Der Zander-Satzfisch – unser Produkt

  • robust (Ozon-frei aufgezogen), selektiert

  • in Kreislaufanlage mit sauberem Bergwasser aufgezogen

  • von selektierten Elterntieren

  • zuverlässig auf Trockenfutter umgestellt

  • ab 10 Gramm erhältlich

Wann erhältlich?

Ab sofort: First come first served!

Kontaktieren Sie uns, gerne nehmen wir Ihren Bedarf entgegen.

Die Satzfischzucht

Eine erfolgreiche Fischzucht setzt Satzfische von höchster Qualität und bester Genetik voraus. Gesunde, robuste Satzfische müssen das ganze Jahr hinweg in regelmässigen Abständen und in genügender Menge in die Fischmastbecken eingesetzt werden können, um die grösstmögliche Produktivität zu erreichen.

Deshalb realisierte die Basis57 in Erstfeld eine eigene Satzfischzucht für Zander, damit Versorgungssicherheit, Qualität und Menge jederzeit gewährleistet sind.

Die Reproduktion

Um jährlich mehrmals Satzfische zu haben, müssen verschiedene Elterntiergruppen in Klimakammern durch ein spezielles Temperatur- und Lichtprogramm zum Laichen gebracht werden – dies unabhängig der effektiven Jahreszeit. Dies nennt man auch off-season.

Nach der Erbrütung der Eier werden die Zander-Larven in speziellen Fischbecken angefüttert und bis zu einem Gewicht von 5 bis 10 Gramm vorgestreckt. Der Prozess dauert 60 bis 90 Tage. Danach können die Besatzfische respektive Fingerlinge in die Mastbecken eingesetzt werden.

Zander Eizelle Basis57

Eine Eizelle eines Zander-Weibchens unter dem Mikroskop (© Basis57).