Aktuelle Kapitalerhöhung

Zeichnungsangebot gemäss genehmigter Kapitalerhöhung vom 19. Juni 2018

Unser Projekt ist solide aufgestellt und wird vom Kanton Uri im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) finanziell tatkräftig unterstützt. Um unsere Ziele weiterhin verfolgen zu können, beschloss die ordentliche Generalversammlung am 19. Juni 2018 eine Aufstockung des Aktienkapitals um CHF 1’800‘000. Vor Weihnachten konnte die erste Tranche der Kapitalaufstockung in der Höhe von CHF 676’000 realisiert werden. Die zweite Tranche à CHF 185’000 wurde im Mai 2019 abgeschlossen. Die Basis 57 nachhaltige Wassernutzung AG bietet demnach noch 939 Namenaktien mit Dividendenberechtigung à nominell CHF 1‘000 an.

Basis57 nimmt noch Zeichnungen entgegen

Die Zeichnungsfrist und somit das Zeichnungsangebot wurde vorläufig um einen Monat verlängert. Bis 31. Juli 2019 nimmt die Basis57 Zeichnungen entgegen.

Weitere Details zum Ablauf der Kapitalerhöhung sowie zum Zeichnungsangebot beschreiben der Emissionsprospekt und Zeichnungsschein. Die aktualisierte Kurzfassung des Businessplans gibt weiter Aufschluss über unser Vorhaben.

Möchten Sie Ihrer Region etwas Nachhaltiges zurückgeben? Dann beteiligen Sie sich noch heute durch den Erwerb neuer Aktien an der Urner Fischzucht. Wir freuen uns auf Ihren ausgefüllten Zeichnungsschein im Original.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da (info@basis57.ch oder 041 881 00 65).

Finanzbedarf und Finanzierung

Zuerst folgt ein kurzer Rückblick auf die bis dato erfolgte Finanzierung. 2007 wurde das Unternehmen durch 25 Kleininvestoren als «Basis57 nachhaltige Wassernutzung GmbH» mit einem Stammkapital von CHF 50‘000 und Sitz in Erstfeld gegründet. Eine beauftragte Machbarkeitsstudie zeigte die Möglichkeiten einer sinnvollen und wirtschaftlichen Nutzung des Bergwassers. Daraufhin beschlossen die Gesellschafter, die Projektidee weiter zu entwickeln. Am 19. November 2008 wurde die GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, mit einem Eigenkapital von CHF 100‘000.
Zwischen 2008 und 2013 erfolgten Grundlagenarbeiten zusammen mit der ETH und der ZHAW sowie Verhandlungen mit AlpTransit, finanziert vornehmlich durch die Geschäftsleitung und den Verwaltungsrat.

Zur Fortsetzung der Tätigkeiten und den Aufbau einer Versuchsanlage benötigte die Aktiengesellschaft neben mehreren Darlehen zusätzliches Eigenkapital. 2014 wurde das Aktienkapital auf CHF 600’000 erhöht. An der Generalversammlung im Frühling 2015 beschlossen die Aktionäre eine weitere Erhöhung auf  CHF 900‘000. 2016 erfolgte die Kapitalerhöhung auf CHF 1’350’000. 2017 wurde das Eigenkapital um CHF 1’252’000 erhöht zur Finanzierung der Planungsarbeiten und Sicherung von Rechten. Im 2018 fanden drei Kapitalerhöhungen von total 1’674’000 statt. Im 2019 wurde das Aktienkapital um CHF 185’000 erhöht. Zur Realisierung des Bauprojekts wird das Eigenkapital im Verlauf dieses Jahres zusätzlich erhöht.

Aktienkapital (per 06.05.2019): CHF 4’461’000
Investoren: Privatpersonen | regionales Gewerbe | Körperschaften

Investitionsbedarf für Gebäude, Anlagen und Operation

TCHF Beschreibung
143 Restinvestition Satzfischzucht
8’175 Finanzbedarf Fischmast
1’539 Operativer Finanzbedarf
9’857 Total Finanzbedarf 2019, 2020

Finanzierung

Wir planen, den Finanzbedarf der nächsten zwei Jahre wie folgt zu decken (in TCHF):

TCHF Beschreibung
1’124 Kapitalerhöhung (davon CHF 185’000 realisiert im 05/2019)
2’650 Darlehen Neue Regionalpolitik (NRP) 2019 und 2020 (zugesagt)
3’000 Bürgschaft Technologiefonds (noch nicht zugesagt)
2’000 Darlehen 2019 (davon CHF 1’725’000 bereits einbezahlt)
1’300 Darlehen, Vendor Financing, Bankkredite 2020 (in Arbeit)
-217 Zunahme flüssige Mittel von Ende 2018 auf 2020
9’857 Total Finanzierung