Basis57, GV 2020

Ungewohntes Bild an der diesjährigen Generalversammlung

Die ausserordentliche Lage bedarf ausserordentlicher Masssnahmen: Die Urner Fischzucht als Publikums-AG mit 674 Aktionärinnen und Aktionären musste die für gewöhnlich gut besuchte Versammlung aufgrund der Corona-Pandemie massiv abspecken. Physisch anwesend waren lediglich eine Handvoll Personen unter der Leitung von Remo Baumann, Vizepräsident des Verwaltungsrates. Die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung schalteten sich per Videokonferenz dazu. «Gerne hätten wir unser Aktionariat persönlich über die erfreulichen Projektfortschritte und noch anstehenden Meilensteine orientiert», führt Baumann aus, «die Gesundheit aller geht aber natürlich vor.» So setzt die Basis57 in diesem Jahr auf schriftliche Instruktionen der Aktionärinnen und Aktionäre, die vorgängig brieflich eingegangen sind. Sämtliche Anträge des Verwaltungsrates wurden von der Versammlung gutgeheissen. 

Weitere Informationen entnehmen Sie der Berichterstattung des Urner Wochenblatts.

Bild: Remo Baumann, Verwaltungsrat-Vizepräsident, und Thomas Gisler, Geschäftsführer, trafen sich mit den Verwaltungsräten Dominik Schuler, Franz Inderbitzin, Peter Zgraggen und Max Germann (v. l. n. r.) nur auf digitalem Weg.